Meine Hobbys

Nach meinem Feierabend habe ich wortwörtlich Freizeit! Nicht so wie in der Schule, wo man (oder zwanghafte brav-Seier wie ich) die meiste Zeit mit Hausaufgaben etc. verbracht hat.

Ich habe wieder angefangen, zu lesen (was sich bei einer Bibliothek ja sowieso anbietet), zu zeichnen, zu basteln, zu malen, zu nähen. Zum Backen habe ich eigentlich auch vorher immer Zeit gefunden ;).

Ich mag es nicht so recht, etwas herzustellen, ohne dafür einen Verwendungszweck zu haben. Man kennt das ja, nachher weiß man nicht, wohin mit dem Zeug („Ist das Kunst oder kann das weg?“). So gehe ich gerne auf Anfragen anderer ein oder mache Geschenke.

image

Bücher: Einige wird es vielleicht enttäuschen, aber auch ich bin Opfer des Fantasygenres. Schon als kleines Kind mochte ich lieber den Zauberer von Oz als Pferde- oder Liebesgeschichten.

Lesen ist für mich nähmlich vor allem Entspannung – weg von der Realität kommen und sich nicht mit irgendwelchen tatsächlich möglichen Problemen auseinandersetzen.

Was ich allerdings tatsächlich nie gelesen habe ist Harry Potter, das fand ich früher immer so gruselig. Titel wie „Die Chroniken der Schattenjäger“ von Cassandra Clare, die „Silber“-Trilogie von Kerstin Gier oder „Die Gilde der schwarzen Magier“ von Trudi Cavan sagen euch vielleicht etwas und entsprechen so ziemlich meinem Geschmack. Auch „Panem“ habe ich nie gelesen, die großen Trends gehen wohl immer an mir vorbei – aber schließlich hat es ja auch kein Happy End :(!

Ach ja – ich kaufe keine Bücher. Zuhause habe ich nur die „Die Chroniken der Schattenjäger“, weil ich diese Trilogie so mochte, dass ich sie einfach haben musste. Ansonsten hole ich mir alles aus Bibliotheken 🙂 .

image

„Kunst“ / DIY: In der Schule hatte ich Kunst als Hauptfach und habe etwa ab der 10. Klasse auch das Malen für mich entdeckt – zuerst nicht unbedingt in der künstlerischen Art, aber als Entspannungsmethode mit sinnlosen abstrakten Formen. Dass ich Malen früher so gehasst habe (ist sogar in meinem Zeugnis der ersten Klasse vermerkt! :D) hängt wohl mit Tuschfarben zusammen, die wir bis dahin immer benutzt haben, die kann ich nicht ausstehen. Gezeichnet habe ich dagegen schon immer gerne. Hauptsächlich – oder eigentlich fast ausschließlich – Menschen.

Ich fotografiere (Landschaften oder Essen :D) und bastle, nähe oder stricke auch gerne.

image

Essen: Schon vor einigen Jahren habe ich das Backen für mich entdeckt. Vor allem kleine Teilchen haben es mir angetan und seit geraumer Zeit bin ich in unserer Familie immer für das Dessert zuständig. Kochen tue ich nicht so super gerne … am ehesten Aufläufe, Chilli con Carne oder Burger.

Ich experimentiere ungerne und koche oder backe am liebsten nach Rezept – ja, dass ist kein richtiges Kochen, aber dafür schmeckt es am Ende. Und die Fotos zum Schluss dürfen auch nicht fehlen ;).

image

 

Ich würde nicht behaupten, dass ich besonders gut in dem bin, was ich so tue, aber es macht mir Spaß und das ist das wichtigste :).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s