Reisgericht „Plov“

So. Jetzt wollte ich eigentlich mal wieder ein schönes DIY oder einen Buchtipp für euch posten, aber irgendwie gab es leider nichts nennenswertes aus dieser Szene und jetzt gibt es nun doch ein Rezept. Diesmal ein traditionelles:
image

Für Plov/Pilaw ist immer mein Vater zuständig. Dieses Wochenende gab es das leckere usbekische Reisgericht zum 80. Geburtstag meiner Großmutter!

Achtung, macht sehr satt (und süchtig) :D!

Dieses Rezept ist eine etwas gesündere Abwandlung des Originals ;).

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • ca. 300g Hühnerbeine und -flügel (nach Belieben anderes Fleisch z.B. Lamm, in Stückchen geschnitten)
  • 0,5kg rundkorn Reis
  • 2-3 Möhren 500g
  • Salz, Pfeffer und einige Pfefferkörner, nach Belieben auch andere Gewürze (z.B. Safran, Tymian)
  • 1 Knoblauchknolle
  • Wasser
  • optional: Gewürzmischung für Plov (oft im russischen Laden erhältlich)

Zubereitung:

  • Zwiebeln schälen, halbieren und Hälften in Scheiben schneiden.
  • Zwiebeln in einem Topf (ca. 3l) goldbraunen anbraten.
  • Separat das Fleisch bei großer Flamme von allen Seiten gut anbraten oder frittieren, bis es nicht ganz durch, aber außen kross ist.
  • Reis mit kaltem Wasser in einer Schüssel gut waschen, Wasser oberflächlich abgießen und ziehen lassen.
  • 2-3 Möhren waschen, schälen und in kurze, aber dicke Streifen schneiden. Zu den Zwiebeln in den Topf geben, gut mit Pfeffer würzen.
  • Fleisch möglichst einlagig auf die Masse legen.
  • Mit Wasser aufgießen, bis alles vollständig bedeckt ist. Gut salzen, nach belieben andere Gewürze beifügen, umrühren.
  • Den Topfdeckel aufsetzen und bei mittlerer Hitze je nach Fleischsorte ca. 10-15min köcheln lassen.
  • Knoblauch ganz und ungeschält in die Mitte bis auf den Boden des Topfes drücken.
  • Reis hinzufügen, plattdrücken, ein wenig salzen.
  • Wasser hinzugeben bis der Reis ca. 1cm hoch damit bedeckt ist.
  • Den Topf wieder verschließen, bei Bedarf zusätzlich mit einem Handtuch bedecken.
  • Bei kleiner bis mittelgroßer Flamme ca. 40-50min ziehen lassen, es soll nicht köcheln.
  • Zum Schluss alles umrühren, den Knoblauch entfernen und heiß servieren.
  • Effektvoll wirkt das Ganze, wenn man es auf einem großen flachen Teller auf den Tisch stellt

Hinweise:

  • Um zu sehen, ob noch genug Wasser vorhanden ist, nach einiger Zeit in die Mitte der Masse mit einem Holzlöffelstiel ein Loch machen. Bei Bedarf Wasser hinzufügen.
  • Falls der Reis den Topfdeckel berührt, ihn zur Mitte hin aufhäufen, damit er es möglichst nicht mehr tut.
  • Den Topfdeckel möglichst selten abnehmen.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Reisgericht „Plov“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s