Ravioli mit zwei verschiedenen Füllungen

Auch wenn ich nach der Weihnachtszeit immer das Gefühl habe, mich für das ganze nächste Jahr im Voraus sattgegessen zu haben, bekommt man dann doch wieder Hunger.
Diesmal versuchten meine Freundin (mit der ich immer gerne Neues rund um Essen ausprobiere) und ich Ravioli – gleich in zwei verschiedenen Ausführungen: Einmal mit Pilzfüllung und einmal mit getrockneten Tomaten und Mozarella.
Auch der Teig wurde in den Rezepten verschieden zubereitet.
Teig 1: Mehl, Eier und etwas Salz
Teig 2: Mehl, Eier, Olivenöl, Wasser

Teig 1 wurde ziemlich zäh und ohne Nudelmaschine für uns nicht dünn genug ausrollbar – dafür auch nicht klebrig.

Teig 2 war schon Besser. Zwar war er ein bisschen klebrig und ist an manchen Stellen zu dünn geworden, aber hat im Endeffekt besser geschmeckt, weil er dünner war!

Nun zur Füllung: Die Pilzfüllung (u.a. Pilze, Ricotta, Nüsse, Parmesan) hat zwar am Ende wenig nach Pilz geschmeckt, war aber echt lecker. Leider weiß ich nicht, was ich mit dem übrig gebliebenen Ricotta anfangen soll^^.

20151227_152359-1.jpg
Tomatenfüllung

Die Tomatenfüllung (Mozzarella, Tomaten, Rucola, Parmesan ) war ein wenig gewöhnungsbedürftig im Geschmack. Nun, nach getrockneten Tomaten. Aber für mich schon ziemlich außergewöhnlich für eine Raviolifüllung :).

Das Füllen: Ravioli kann man ja auf zwei verschiedene Arten herstellen: Mit einer Ravioliform oder indem man Kreise aus dem Teig aussticht bzw. gleich kleine Kreise ausrollt und dann mit den Händen zusammendrückt.

Zum Glück habe ich so eine Form. Es ist eigentlich eine Pelmeniform aus Russland, funktioniert aber natürlich genauso gut mit Ravioli^^.

20151227_144958-1-1.jpg
Pilzfüllung in Ravioli (/Pelmeni-)form

Mit der Form ließen sich viele Teigtäschchen schnell ausstechen, den Restteig füllten wir dann per Hand. Wenn man alles schön einheitlich möchte, ist die Ausstechform natürlich super. Unsere handgefüllten Kreationen wurden im Gegensatz dazu alle individuell :). Allerdings kommt das wohl auch mit der Übung.

Insgesamt würde ich sagen: Nicht so aufwendig wie erwartet, aber auch nicht so lecker wie erwartet :/. Für den ersten Versuch war es aber annehmbar :).

20151227_163928-1.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s